· 

CHOUPETTE

Choupette - Das Leben einer High Society Katze

 

Alles fing damit an, dass Baptiste ins Ausland musste und die Katze mal wieder nicht mitdurfte. Ständig wurde sie damals herumgereicht, da Giabiconi oft unterwegs war und die Katze auf seinen Reisen schlecht mitnehmen konnte. In den ersten Monaten ihres jungen Lebens war sie schon öfter umgezogen als ein Clochard in Paris und er übergab sie bei seiner Abwesenheit immer irgendwelchen Bekannten zum Katzensitten. Doch dann kam Choupette zu Karl, bei dem sie bis zu seinem Tod bleiben sollte.

 

Eigentlich war der Plan, dass der Stubentiger nur für zwei Wochen in Lagerfelds Luxuswohnung bleiben sollte, doch daraus wurden sieben schöne Jahre. Und es war scheinbar für beide Seiten die berühmte Liebe auf den ersten Blick, denn in diesen zwei Wochen wurde Choupette zum ‚Zentrum meiner Welt‘, wie Karl irgendwann einmal zugab.

 

Geboren als Guimauve du Blues Daphnée im Jahr 2011 im Sternzeichen Löwe, lebte die hübsche Birmakatze anfangs in eher bescheidenen Verhältnissen und fühlt sich oft sehr einsam. Durch ihr ständiges Umherziehen hatte ihr eigentlich gut ausgebildetes Selbstvertrauen gelitten und sie war insgesamt etwas unsicher geworden. Man konnte schon von einer leichten bis mittleren Depression sprechen, was sich auch an ihrem struppigen Fell zeigte, das an Glanz verloren hatte. Damals war sie oft sehr traurig und schaute mit ihren saphirblauen Augen betrübt und ängstlich in die Welt. Doch das sollte bald der Vergangenheit angehören, denn als Lagerfeld sie nicht mehr hergeben wollte und die Liebe zwischen Tier und Mensch sich als so groß herausstellte, blühte der Tiger regelrecht auf und ließ sich fortan von seinem Adoptiv-Vater bemuttern und pflegen.

 

Choupette wurde dank Karl zu einer großen Berühmtheit und bekam nicht nur eigene Bedienstete, sondern auch ein eigenes iPad, mit dem sie sich bei Facebook, Twitter und Instagram eigene Accounts einrichtete. Sie war mit ihren 22 Monaten plötzlich die berühmteste Katze der Welt und flog mit Lagerfeld in dessen Privatjet um die Erde, speiste edel mit ihm am Tisch ihr Lieblingsessen Kroketten mit Soße, bettete sich in seinem Luxus-Appartment auf herrlich weichen Kissen und hatte sogar drei eigene ‚Kindermädchen‘ für ihr persönliches Wohl. Als Einzige durfte sie es sich erlauben, den Designer bei der Arbeit zu stören, indem sie auf seine Papiere sprang, sich hinschmiss und gekrault werden wollte, oder sie brachte ihm mitten in der Nacht ihr Spielzeug in sein Bett, was ihm aber auch unheimlich gut gefiel.

 

„Ich würde meine Katze heiraten, wenn ich könnte“, sagte Lagerfeld 2013 zur Daily Mail. Er fände es einfach sehr schade, dass Mensch und Tier nicht heiraten dürften, denn er hätte nie gedacht, dass er sich jemals so sehr in eine Katze verlieben könnte. Romantisch verglich er ihren Schwanz mit Boafedern und ihre blauen Augen mit Sternsaphiren. Ihre Unnahbarkeit und ihr Hass auf andere Tiere und Kinder faszinierten Karl dermaßen, dass er seiner Diva einen ganz eigenen Platz in seinem Leben einrichtete und sie nach Strich und Faden verwöhnte.

 

Auch kommerziell spielte die Diva-Katze fortan eine große Rolle in Karls Leben, denn sie verstand es auch, ihr eigenes Geld zu verdienen. Er ließ sie zum Beispiel für japanische Schönheitsprodukte werben und 2015 wurde sie sogar als Fotomodell für Opel gebucht. Mit Gisele Bündchen und Linda Evangelista trat sie als sexy Covermodel in verschiedenen Ausgaben der Vogue auf und 2014 erschien dann endlich ihr erstes Ratgeberbuch ‚Choupette: The Private Life of a High-Flying Fashion Cat.‘

 

Doch das alles ist jetzt Schnee von gestern, denn Karl ist gestorben und Choupette trauert immer noch sehr um ihren treuesten Weggefährten, der ihr durch die Adoption soviel gegeben hat. Sie sei ewig dankbar für das Leben und die Liebe, schreibt sie in ihrem Abschiedsbrief auf ihrer eigenen Homepage.

 

Wie es mit ihr weitergeht, ist momentan noch unklar. Sie ist sehr vermögend und wird sich auch weiterhin Kroketten mit Soße leisten können. Denkbar ist auch, dass sie zurück zu Babtiste Giabiconi gehen wird.

 

 

 

Quellenangaben: Wikipedia, WELT, STERN, TZ

Choupette - (geboren als Guimauve du Blues Daphnée am 19. August 2011 in Fontaine-sous-Préaux) war die Hauskatze des Modedesigners Karl Lagerfeld. Sie war seine ständige Begleitung, besaß ein eigenes iPad, nahm mit ihm gemeinsam am Tisch ihre Mahlzeiten ein und inspirierte ihn zu ganzen Kollektionen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0